Startseite
Die Idee
Eingangspunkt
Die Besinnungsorte
Anfahrt
Vorstand
Aktionen - Termine
Aktionen - Rückblick
Pressespiegel
Führungen
Mitglied werden
Spenden
Auflagenobjekte
Die Weine
Download Prospekt

Pressespiegel


Kunstfahrten mit dem Förderverein Besinnungsweg

Der Förderverein Besinnungsweg Fellbach e.V. lädt alle Mitglieder und Freunde zu
zwei Leckerbissen ein:
Kunstfahrt am Samstag, den 18.10.2008 zum Museum Frieder Burda in Baden-Baden zur Ausstellung „Die Skulpturen der Maler. Malerei und Plastik im Dialog.“ Die Fahrt findet mit der Bahn statt, Abfahrt 8.30 Uhr S-Bahn Fellbach bzw. 9.00 Uhr Abfahrt IR ab Bahnhof Stuttgart. Die Rückfahrt ist für 17.28 Uhr geplant (Ankunft Stuttgart 18.58 Uhr). Fahrt, Eintritt und Führung kosten pro Person € 30,-- Mehr Details über das Museum können Sie im Internet unter www.museum-frieder-burda.de nachlesen.

Kunstfahrt nach Weil der Stadt am Samstag, den 20.9.2008;
Fahrt mit der S-Bahn, Abfahrt ca. 13.00 Uhr; genauere Daten erfolgen nach Anmeldung. Herr Dr. Sautter wird die Kunstschätze seiner Heimatstadt präsentieren: die spätgotische Spitalkapelle, das Keplerdenkmal und die Stadtkirche mit ihrem Kirchenschatz; ggfs. erfolgt noch ein Abstecher zur Kreuzkapelle.

Bitte melden Sie sich bis Freitag, den 29.8.2008, bei Karlheinz Hirsch, Tel. 0711 – 5756115, Fax 0711 – 5756111 oder per mail karlheinz.hirsch@schwabenlandhalle.de an.
Der Förderverein freut sich über eine rege Teilnahme.

(-cp)


Mitgliederversammlung 2008

Die Mitgliederversammlung des Fördervereins Besinnungsweg Fellbach e.V.
findet am Donnerstag, den 5. Juni 2008, um 19.30 Uhr im Evangelischen
Johannes-Saal, Fellbach-Oeffingen, Aldinger Str. 1, statt. Alle Mitglieder
sind herzlich zu dieser Versammlung eingeladen.

Neben den üblichen Regularien wie Berichte der Vorstandsschaft, Nachwahlen
und einem Ausblick auf das Jahresprogramm 2008 wird Pfarrer Gemmrich
einen Vortrag über Besinnungsorte aus theologischer Sicht halten.

Gäste sind herzlich willkommen.

(-cp)


Morgenmeditation

Wie in den vergangenen Jahren trafen sich auch in diesem Jahr ca. 35 Frühaufsteher um 6 Uhr morgens vor dem Besinnungsort „Zeit“ auf dem Besinnungsweg,
um gemeinsam mit Christiane Ebner und Pfarrer Volker Gemmrich eine
Morgenmeditation zu erleben. Die Sonne schien, die Vögel jubilierten und trugen
zur andächtigen Stimmung bei. Carolin und Kerstin Albrecht umrahmten die
Veranstaltung musikalisch mit ihren Querflöten.

Sprache ist verräterisch: so drücken einige Begriffe im Zusammenhang mit
Zeit aus, was für viele heute ein Traum, für andere ein Albtraum bedeuten
kann: Bestgeschwindigkeit, Geschwindigkeitsrausch…. oder aber Geschwindigkeitskontrolle, Fortpflanzungsgeschwindigkeit…

Christiane Ebner blickte mit einem Zitat aus Alessandro Barricos Buch „Land aus Glas“ zurück auf die Zeit, in der es noch keine Rolle spielte,
ob man heute oder morgen am Ziel seiner Reise ankam und wie die Eisenbahn
revolutionär die Zeit ins Spiel brachte. Volker Gemmrich wies darauf hin, wieviele Menschen unter dem ständigen Zeitdruck leiden, so dass es als Folge heute eine Rückbesinnung auf Entschleunigung gibt, die mit einer höheren Lebensqualität
einhergeht.

Auch Christen erwarten mit Ungeduld die Ankunft von Jesus Christus, „denn Gott
wird abwischen alle Tränen von ihren Augen und der Tod wird nicht mehr
sein, noch Leid, noch Geschrei, noch Schmerz wird mehr sein…“

Mit dieser tröstlichen Aussicht und einem Gebet endete die Morgenmeditation. (Juni 2008)


vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 nächste