Startseite
Die Idee
Eingangspunkt
Die Besinnungsorte
Anfahrt
Vorstand
Aktionen - Termine
Pressespiegel
Führungen
Mitglied werden
Spenden
Auflagenobjekte
Die Weine
Gästebuch
Download Prospekt

"Menschen auf dem Weg"

 

 

 

 

Hinter dem Begriff "Besinnungsweg" verbirgt sich ein außergewöhnliches Projekt. Auf einem Weg am nördlichen Rand von Fellbach werden Natur, Kunst, Religion und Philosophie an ausgewählten Orten zusammengeführt. Den vorgesehenen 12 Besinnungsorten ist jeweils ein Thema zugeordnet, das durch Zitate aus Literatur, Religion oder Philosophie verdeutlicht wird. Hier werden im Laufe der Zeit themenbezogene Kunstwerke entstehen. Die eingeladenen Künstler sollen auch das landschaftliche Umfeld des jeweiligen Besinnungsortes als Teil der künstlerischen Aussage in das Werk mit einbeziehen. Grundgedanke des Projekts ist, einen Weg anzulegen, der durch die Gestaltung einzelner Besinnungsorte zum Verweilen einlädt und zur Auseinandersetzung mit religiösen und weltanschaulichen Fragen anregt. Angestrebt ist die Schaffung eines Erfahrungsraums jenseits der alltäglichen Hektik und Zeitnot, und doch gleichsam mitten im Leben, im unmittelbaren Lebensumfeld.

Die Oeffinger Feldkapelle "Heilig Kreuz" an einem historischen Verkehrsweg gelegen, dokumentiert die jahrhundertealte Idee des Besinnungsweges. Mit ihrer bemerkenswerten Stuckierung aus dem 17. Jahrhundert belegt sie eindrucksvoll die traditionelle Verbindung von Kunst und Religion. Sie ist in dem überkonfessionellen Projekt Besinnungsweg gewissermaßen das historische Zeugnis eines allgemeingültigen Prinzips. In allen Gesellschaften münden Fragen nach transzendenten Inhalten, für sich selbst schon konstitutiv für Menschwerdung überhaupt, früher oder später auch in eine kreativ künstlerische Umsetzung.

Partner des Projektes sind:
der Förderverein, die Kirchen Fellbachs und die Stadt Fellbach.

Schirmherr: Friedrich-Wilhelm Kiel, Oberbürgermeister a.D.